1. 2012
May

Familie Siala-Salame

Familie Siala-Salame

"VEREINT FAMILIE SIALA-SALAME!" 

Der Mai 2012 war für mich geprägt von dem aus meiner Sicht für Deutschland beschämenden Schicksal der Familie Siala-Salame. Gazale Salame, in Deutschland aufgewachsen, wurde im dritten Monat schwanger zusammen mit der 1-jährigen Tochter in die für sie unbekannte Türkei abgeschoben. Ihr Mann Ahmed Siala blieb mit zwei weiteren kleinen Töchtern in Deutschland zurück. Acht Jahren versuchte Ahmed Siala verzweifelt, seine von CDU-Innenminister Uwe Schünemann brutal getrennte Familie wieder zusammenzuführen. Viele von Ihnen haben die Petition unterschrieben, haben den Link weiterverbreitet, haben berührende Kommentare auf der Petitions-Seite hinterlassen, haben das Ihrige versucht, das Schicksal der Familie positiv zu beeinflussen. Insgesamt 2.225 Unterschriften kamen zusammen.

Ich hatte für die Petition einen eigenen Verteiler aufgebaut: Mit allen Bundestags-Abgeordneten, den Abgeordneten aller Landtage, allen ausländischen Botschaften und Konsulaten, die wichtigsten Multiplikatoren aus dem Bereich Medien, alle kirchlichen Organisationen aller Konfessionen etc. - über 2o.ooo Adressen. Vielleicht ist es damit gelungen, das Schicksal der Familie ein wenig positiv zu beeinflussen.

Um der unter schwierigen Bedingungen in Izmir lebenden Gazale Salame wenigstens ein klein wenig unter die Arme zu greifen, war die Jam-Session am 4. Juni 2o12 eine „Session für Gazale Salame“: 4oo,- Euro konnte ich in Ihrem Namen für Gazale Salame überweisen. Wenn Sie nicht dabei sein konnten, aber auch helfen wollen: Flüchtlingsrat Niedersachsen - Konto 4030 460 700 - GLS Gemeinschaftsbank eG - BLZ 430 609 67 - Bitte unbedingt als Verwendungs-Zweck: „Gazale Salame“ angeben. Vielen Dank!

Am 3. März 2o13 "durfte" Gazale Salame wieder nach Deutschland zurückkehren - die Familie ist wieder vereint. Es beibt zu hoffen, daß die Familie die acht-jährige Trennung bewältigen kann. Alles, alles Gute!